Zur Abschlussstufe der Greta-Schoon-Schule gehören gegenwärtig fünf Klassen, die die Schuljahrgänge zehn, elf und zwölf umfassen.

Das übergeordnete Ziel der  Abschlussstufe ist es, die Schüler auf die Anforderungen des Erwachsenenlebens vorzubereiten. Wichtige Fragen, die sowohl den zukünftigen beruflichen und sozialen Lebensweg als auch die Entwicklung von Haltungen und Einstellungen betreffen, werden in dieser Zeit bearbeitet.

Die Unterrichtinhalte der Abschlussstufe sind in drei Kompetenzbereiche gegliedert:

  • Personale Bildung: Hier geht es darum,  Kompetenzen zu erwerben, um ein zunehmend selbstbestimmtes Leben zu führen.
  • Gesellschaftliche Bildung: Die hier erworbenen Kompetenzen befähigen die Schüler, ihr gesellschaftliches Umfeld wahrzunehmen, zu verstehen und mitzugestalten.
  • Vorberufliche Bildung: Die Teilhabe am Arbeits- und Berufsleben ist das Ziel des Kompetenzerwerbs in diesem Bereich.

Wie sieht das konkret aus?

Die Schüler arbeiten nach einem Stundenplan, in dem z.B. in den Fächern Deutsch und Mathematik direkt an die Bildungsbemühungen der vorherigen Schuljahrgänge angeknüpft wird. Daneben gibt es viele Inhalte, die epochal in projektorientierter Form unterrichtet werden. Hierzu gehören z.B. Musik, Gestalten und Politik. Darüber hinaus werden Aspekte des Wohnens, der Gesundheit oder der Freizeitgestaltung behandelt.

Ein wesentlicher Unterrichtsinhalt der Abschlussstufe ist die Berufsorientierung, die auf eine individuelle und nachhaltige Berufswegeplanung zielt. Die Berufsorientierung an der Greta-Schoon-Schule basiert auf folgenden didaktischen Säulen:

  • Schülerfirmen und Kompetenzgruppen
  • Projektunterricht zum Arbeitstraining
  • Praktika
  • Epochaler Unterricht zur vorberuflichen Bildung
  • Kooperation mit externen Partnern
  • Informationsveranstaltungen für Schüler und deren Erziehungsberechtigte

Weiterführende Informationen sind auf den folgenden Seiten unserer Homepage zu finden.