Mitte Mai waren wir (Frau Huber und Frau Wessels) in Fürstenau zur Fortbildung zum ‚Trainerassistenten im Pferdesport‘. In fünf Tagen haben wir in Theorie und Praxis viel gelernt.

Es wurde das richtige Longieren geübt, damit der Longenführer das Pferd sicher an der Leine laufen lassen kann und das Tier auf alle Kommandos hört.

 

Ein weiterer Punkt war das richtige Führen und Arbeiten des Pferdes vom Boden aus. Hier wurde auch geübt, wie man sich verhält, falls ein Pferd sich erschreckt.

 

Und natürlich gehörte auch die Pflege der Pferde dazu. Vom Putzen des Fells über das Auskratzen der Hufe bis zum Waschen und Verlesen des Schweifes.

Nun hoffen wir auf eine gelungene Finanzierung, damit wir nach den Sommerferien mit einer Schülergruppe den Schulreitsport starten können.