Gretas Holzwurm ist ein Projekt, welches ausschließlich in der Abschlussstufe durchgeführt wird.

In der letzten Phase ihrer schulischen Laufbahn steht vor allem die berufliche Orientierung und Vorbereitung im Vordergrund des Lehrplanes. Daher bietet die Abschlussstufe einen Projekttag – auch Kompetenztag genannt – an, an dem die Schüler einen strukturierten Arbeitstag innerhalb der Schule erleben.

Aus diesem Kompetenztag heraus bildete sich die Idee eine Schülerfirma zu gründen, mit dem Ziel unterschiedliche Palettenmöbel herzustellen und für kleines Geld im Internet oder auf Märkten anzubieten. Ein Name wurde schnell gefunden: „Gretas Holzwurm“. Die Schülerfirma umfasst derzeit sieben Schüler, die von einer pädagogischen Mitarbeiterin und einer Lehrkraft begleitet werden.

Warum ausgerechnet Palettenmöbel?

Palettenmöbel sind derzeit nachgefragt und als Ausgangsmaterial relativ einfach und preisgünstig zu bekommen. Diesbezüglich haben wir uns bei der Entwicklung unseres Projektes auf die Nutzung von Europaletten verständigt, da sie immer in den gleichen Maßen hergestellt werden. Aufgrund dieser Ausgangslage können die einzelnen Arbeitsschritte für die Herstellung eines Produktes immer in einem gleichen Ablauf erfolgen, sodass keine individuellen Anpassungen notwendig sind. Dies sind die optimalen Voraussetzungen dafür, dass unsere Schüler möglichst selbstständig und motiviert an ihren Möbelstücken arbeiten. Zudem ergeben sich aus diesem Ausgangsmaterial Arbeitsschritte, die den unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schülerschaft entsprechen und eine gewisse Fehlertoleranz verzeiht.

Die gezeigten Abbildungen stellen eine Auswahl unserer Möbelstücke dar. Die vollständige Liste mit Bildern erhalten Sie auf Anfrage unter: holzwurm@gss-leer.de

Wenn wir Ihr Interesse an unserem Vorhaben geweckt haben oder Sie uns in irgendeiner Form unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns unter der genannten E-Mail-Adresse.