In der Mofa AG haben die Schüler die Möglichkeit alle Voraussetzungen zu erwerben, um sich der abschließenden theoretischen Prüfung beim TÜV Nord zu stellen. Mit Bestehen dieser Prüfung erhalten die Schüler eine Prüfbescheinigung und somit die offizielle Erlaubnis ein Mofa oder einen Roller mit einem maximalen Hubraum von 50 ccm und einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h führen zu dürfen.

Dazu werden die Schüler in der AG sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vorbereitet. Zu den Inhalten der Theorie gehören Themen wie zum Beispiel Gefahrenlehre und Technik oder auch Vorfahrtregeln und Umweltschutz. Die Inhalte werden über spezielle Programme am Computer erarbeitet und mit praktischen Beispielen veranschaulicht.

Am beliebtesten ist natürlich der Praxisteil in dem die Schüler sowohl Roller als auch Mofa fahren dürfen und über bestimmte Fahrübungen kontrolliertes und sicheres Fahren erlernen. Zu den Übungen gehören zum Beispiel das Kreisfahren, das Fahren einer Acht oder auch die Gefahrenbremsung. Die Fahrübungen finden ausschließlich auf dem Schulhof statt.

Mit der Unterstützung des Fördervereins konnten in diesem Jahr zwei neue Elektroroller für die AG angeschafft werden. Am Donnerstag den 21. Februar 2019 fand die Übergabe der Fahrzeuge durch den Förderverein statt. Die Schüler haben sich sehr gefreut und konnten es kaum abwarten eine Probefahrt auf den Rollern zu unternehmen. Die Roller sind nicht nur umweltschonender sondern fahren auch geräuschlos und stören somit nicht den Unterricht der anderen Schüler.

Die Schüler können jetzt im Praxisunterricht auf das Fahren mit dem Roller und dem Mofa vorbereitet werden.

Kategorien: Arbeitsgemeinschaften