Frei nach dem Motto „Zeig was Du kannst …“ möchten wir – Yvonne Bolt und Katjana von Lehsten – als Physiotherapeutinnen an der Greta Schoon Schule den Kindern und Jugendlichen mit überwiegend neurologischen Symptomatiken helfen, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter zu entwickeln.

Dabei arbeiten wir überwiegend nach dem Bobath Konzept, welches eine ganzheitliche Orientierung auf eine gemeinsame Planung, Handlung und Schulung der motorischen Fähigkeiten in spielerischer Form beinhaltet. Zielsetzung hierbei ist das Erkennen der eigenen Kompetenzen. Das Kind wird in der Entwicklung seiner individuellen Persönlichkeit, seines Wohlbefindens und seiner Autonomie unterstützt. Durch den Schüler an der Stelle abzuholen, an der er sich aktuell befindet, entsteht die Möglichkeit, die Handlungskompetenzen gemeinsam weiter zu entwickeln und somit hin zur größtmöglichen Unabhängigkeit von Hilfen jeglicher Art zu begleiten.

In Anlehnung an das Konzept der Sensomotorischen Integrationstherapie – also der äußerlich sichtbaren Bewegung (Motorik) und dem inneren Erleben (Psyche) des Menschen – gestalten wir sowohl die Einzeltherapie als auch Kleingruppenstunden. Auf diesem Wege meistert das Kind selbstgestellte Aufgaben in Bewegungsgeschichten und eigenen Spielideen. Die Erfahrung „Ich kann´s“, bzw. „Ich schaff das“, ist für viele Kinder bis dahin ein eher seltenes Ereignis. Aufbauend auf dieser zumeist neuen Erfahrung entwickelt sich ein positiveres Selbstkonzept.

Zu unserem Therapieangebot gehören außerdem verschiedene Gruppenangebote wie u.a. Nordic Walking, Inlineskating, Yoga, Stockkampf, Trommeln, Dance for Fans, Zirkusgruppe, Traumreisen etc. Hierbei ist der Spass an der Sache und oft auch das Gemeinschaftsgefühl ein unbeschreiblich wirkungsvoller Motivationsverstärker.

Ein essentielles Angebot an unserer Schule ist das basale Schwimmen mit Kindern mit schwerstmehrfach Behinderungen. In einem warmen externen Therapiebecken oder unserer grossen Therapie Schmetterlingswanne können die Schüler die oft spastische und kontrakte Muskulatur im Wasser entspannen, den Auftrieb des Wassers genießen und somit eigene und neue Bewegungen aktiv ausführen. Auch der Schwimmunterricht der Grundstufe und die Fitness AG wird von einer Physiotherapeutin begleitet.

Die Betreuung bei großen Sportfesten, wie z.B. dem Sportivationstag, dem Herbstlauf oder dem alljährlich stattfindenden internen Fußballturnier gehören ebenso mit zu unserem Einsatzbereich, wie die praktische Begleitung von Ausflügen mit mobiler Wickelliege und mobilem Lifter. Wir unterstützen die Klassenteams bei Pflege- und Transferaktivitäten im Alltag und bei externen Veranstaltungen.
Auf Wunsch der Eltern begleiten wir als Physiotherapeuten die Hilfsmittelversorgung der Kinder und kommunizieren dabei auch mit den sozialpädiatrischen Zentren, Ärzten und Sanitätshäusern. Hierzu sind feste Zeiten in den Stundenplan integriert.
Jede Hilfsmittelversorgung – also die Anpassung der Umwelt an die individuellen Bedürfnisse des Kindes durch Lagerungs-, Sitz- und Stehhilfen, sowie Erprobung und Empfehlung verschiedener Fortbewegungshilfen, wie Gehgeräten, Rollatoren und Rollstühlen – geht in der Regel ein intensiver Austausch mit dem Schüler, den Eltern und dem Klassenteam voraus.
Insgesamt besteht ein intensiver fachlicher Austausch zwischen den Therapiebereichen und den einzelnen Therapeutinnen, welcher immer das Wohlergehen des einzelnen Kindes zum Ziel hat.

Kategorien: Physiotherapie