Projektunterricht zum Arbeitstraining

Neben den wöchentlich stattfindenden klassenübergreifenden Kompetenzgruppen, führen einzelne Klassen der Abschlussstufe außerdem Unterrichtsprojekte zum Arbeitstraining durch. So werden zum Beispiel im Rahmen des Projektes „Boxenstopp“  PKW-Innenraumreinigungen vorgenommen. „Gretas Salatbüffet“ bietet wöchentlich eine Alternative zum Mensaessen an. In der Fahrradwerkstatt werden sowohl schuleigene Räder gewartet als auch Fahrradpflege als Dienstleistung angeboten. Im Projektunterricht zum Arbeitstraining werden verschiedene fachspezifische Arbeitsmaterialien und –techniken erprobt. Das Hauptaugenmerk dieses Unterrichts liegt  jedoch auf dem Aufbau von Kompetenzen in den Bereichen Handlungsplanung und Teamarbeit. Im Fokus steht außerdem die Entwicklung einer Arbeitshaltung, die von Anstrengungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz geprägt ist und die grundsätzlich in jedem Arbeitsfeld benötigt wird. Auch das gemeinsame Planen und die kooperative Durchführung von Arbeitsschritten ist eine Anforderung, die in jedem Berufsfeld bewältigt werden muss.

Der optionale Projektunterricht zum Arbeitstraining bietet die Möglichkeit, sehr passgenaue Projekte zu entwickeln, die den individuellen und vielfältigen Lernausgangslagen der Schüler in besonderem Maße entsprechen.